Goldakupunktur

Eine Einführung von Markus Schmook

 

Durchführung

Wie wird eine Goldakupunktur genau durchgeführt?

Zuerst wird Ihr Hund genau untersucht und zwar in der Ruhe sowie in der Bewegung. Hierbei gilt es die zu verwendenden Akupunkturpunkte zu bestimmen. Es ist von großer Bedeutung die richtigen Punkte zu finden, anderenfalls wird der Erfolg ausbleiben. Hiernach erfolgt eine allgemeine Untersuchung des Hundes, um unter anderem die Narkosefähigkeit Ihres Hundes zu ermitteln. Wenn diese gegeben ist wird der Hund narkotisiert und die verschiedenen Gelenke geröntgt. In Abhängigkeit von den vorherigen Untersuchungen und dem Ergebnis der Röntgenaufnahmen werden jetzt die Hautbezirke über den zu verwendeten Punkten rasiert und desinfiziert. Die Goldstücke werden nun mit Hilfe einer Kanüle in die bestimmten Punkte eingebracht.

 

Es handelt sich hierbei um einen sogenannten minimalinvasiven Eingriff, da keine größeren chirurgischen Handlungen durchgeführt werden. Wenn ihr Hund aus der Narkose aufgewacht ist, braucht er keinen Halskragen und muß auch nicht besonders geschont werden. Man sollte jedoch für 10 - 14 Tage auf längere Spaziergänge sowie übertriebenes Spielen und Toben verzichten.